in Allgemein

Momentane Maskenpflicht wegen Corona

In vielen deutschen Bundesländern gilt seit Corona eine Maskenpflicht. Dies betrifft unter anderem auch die Schulen, wobei hier große Unterschiede beim Tragen zu verzeichnen sind. Dies hat mit dem Infektionsschutzgesetz zu tun, welches in Deutschland Ländersache ist. Es gibt also Bundesländer in Deutschland, da muss die Maske auch während des Unterrichts getragen werden und es gibt Schulen, da muss die Maske nur in der Pause, auf Toiletten oder in Gemeinschaftsräumen aufgesetzt werden. Es gibt auch Schulen, da muss gar keine Maske getragen werden.

In Österreich wiederum gibt es eine Maskenpflicht während der Pause, aber nicht im Unterricht. Eltern, die die Gesundheit ihres Kindes gefährdet sehen, können in Österreich auf Homeschooling (Hausunterricht) umstellen. Dies Alternative gibt es in Deutschland nicht.

In Deutschland haben alle Bundesländer gemeinsam eine Maskenpflicht für den öffentlichen Verkehr vorgeschrieben, dies betrifft auch schulpflichtige Kinder. Die Bedeckung von Mund-Nase kann dabei mit einem Schal, einer selbst genähten Maske oder einer gekauften Maske erfolgen. Es muss sich nicht um eine FFP2 oder FFP3 Maske handeln, genau genommen muss man gar keine Atemschutzmasken kaufen.

In Nordrhein Westfalen und Bayern gilt eine Maskenpflicht auch während des Unterrichts, von Nordrhein Westfalen wurde diese Anordnung allerdings wieder ausgesetzt. Genaue Details kann man auf der Plattform Bussgeldkatalog.org nachlesen (Quelle:
https://www.bussgeldkatalog.org/maskenpflicht-in-schulen/ ).

Auf der Plattform wird auch die Frage aufgeworfen, ob eine Gefahr besteht, dass die Maske einem Kind schadet. Die Frage wird verneint: die Sorge, dass ein Kind schädliches CO2 einatmen kann sei – in der Regel – unbegründet. (Quelle: https://www.bussgeldkatalog.org/maskenpflicht-kinder/ ).

Dies Behauptung ist jedoch zu hinterfragen. Auf Youtube hat sich ein Kinderarzt gemeldet, der große Sorge bezüglich des Tragens von Masken bei Kindern hat und der seine Bedenken und seine Erfahrungen mitteilt. Sein Youtube Video wurde allerdings von Youtube sofort gelöscht. Es wurde dann vom Wiener Psychiater und Neurowissenschaftler Raphael M. Bonelli mit dem RPP-Institut aufgegriffen. Bonelli hat das Video des Kinderarztes kurz kommentiert und ein neues Youtube-Video daraus gemacht.
(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0FD1tsUTL-o ).

Das Video ist bestürzend. Der deutsche Kinderarzt Eugen Janzen teilt mit, dass er etwa 500 Briefe an die Behörden geschickt hat, mit der Bitte doch Studien zur Maskenpflicht an Kindern zu machen. Haben die Masken Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern? Er sagt, es gebe keine aussagekräftigen Studien und seine Versuche eine Studie zu initiieren, sind bis dato an den Behörden und deutschen Kliniken gescheitert.

Aber der Kinderarzt geht noch weiter:
Er sagt zudem, dass seine Beobachtungen in seiner Praxis zeigen, dass Masken für sehr kleine Kinder durchaus gefährlich sind. Dabei spricht er vom Totraum, das ist jener Raum, der zwischen Gesicht und Maske liegt. In diesen Totraum würden wir hineinatmen und aus diesem Totraum würden wir auch Luft wieder einatmen. Bei Erwachsenen würde aber eine weitere Luftzufuhr durch die Maske von außen einfließen. Bei kleinen Kindern sei dies allerdings nicht der Fall, da sie nicht soviel Luft zum Atmen benötigen. Seine Ausführungen stellen dar, dass diese Kinder in die Maske ausatmen und dann NUR ihre ausgeatmete Luft wieder einatmen.

All diese Faktoren sollten Sie beim Schutzmasken kaufen bedenken.