Instagram für Fortgeschrittene

Die sozialen Netzwerke bestimmen von Jahr zu Jahr mehr den Alltag von einem Großteil der Bevölkerung. Es verläuft alles nach dem gleichen Muster. Sobald man aufwacht werden zuerst die Neuigkeiten auf dem Smartphone gecheckt und abends vor dem Schlafen wirft man den letzten Blick auf den kleinen Bildschirm bevor man die Augen für ein paar Stunden schließt. Vor allem die Jugend ist von diesem Phänomen betroffen, denn die immer besser werdenden Handyverträge machen es einem sehr einfach rund um die Uhr auf der ganzen Welt online zu sein.

Wer mit einem normalen Vertrag nicht ausgelastet ist kann sich problemlos einen Handyvertrag mit Macbook zulegen, denn die immer größer werdende Anzahl von Anbietern verleitet diese dazu sich immer wieder mit neuen Angeboten unter Druck zu setzen. Fakt ist aber auch, dass ein Vertrag mit einem solchen Bonus eher Werbung ist, denn mit den monatlichen Kosten wird der Preis des Macbooks früher oder später kompensiert.

Eines der Netzwerke mit dem höchsten Suchtfaktor ist Instagram. Die Plattform wurde von Facebook aufgekauft und nun verzeichnen sie tägliche enorme Mengen an neuen Mitgliedern. Prinzipiell geht es nur darum, eigene Fotos mit der Welt zu teilen. Im Vergleich zu anderen Netzwerken kommt es hier nicht auf private Informationen oder Statusmitteilungen an. Die Bilder werden lediglich mit Hashtags versehen, sodass sie von anderen Interessierten gefunden werden können. Wer beispielsweise den Hashtag #Berlin verwendet befördert sein Bild in die Liste aller Bilder, die mit diesem Hashtag versehen wurden.

Die wahre Kunst ist es allerdings sein Profil durch mehr Follower bekannt zu machen. Die Hashtags sind eine gute Möglichkeit, ansonsten kann man anderen Usern folgen und deren Bilder kommentieren und dann hoffen, dass sie sich dafür revanchieren. Wer sich nicht so viel Arbeit machen möchte muss wohl auf unkonventionelle Mittel zurückgreifen. Schon seit einiger Zeit kann man sich im Internet Follower kaufen, allerdings beziehen sich billige Angebote dabei auf Fake-User, die von den Anbietern nur erstellt wurden um deren „Like“ zu verkaufen.

Von diesen Followern wird man nie eine tatsächliche Interaktion bekommen, sie pushen lediglich die Zahl auf dem Profil, doch selbst die kann nach einigen Wochen automatisch wieder zurückgehen, da inaktive User von Instagram selbst immer wieder gelöscht werden. Allgemein sollte man das Thema Social Media nicht zu ernst nehmen und schon gar nicht unseren Alltag davon bestimmen lassen. Das reale Leben wartet draußen und da bringt man es auch mit vielen Followern bei Instagram nicht weiter.

Instagram Follower

Instagram nutzen heute viele Menschen in Deutschland. Zwar ist dieses Netzwerk noch nicht ganz so weit verbreitet wie Facebook, allerdings zerbrechen sich trotzdem viele deutsche Firmen und Privatpersonen den Kopf darüber, wie sie schnellstmöglich neue Follower dazu gewinnen können. Instagram ist eine Social Community, in der sich Leute aus aller Welt zusammenfinden.

Keiner will darauf warten, durch Zufall gefunden zu werden. Comments, Instagram follower und Likes sorgen dafür, dass man sich selbst und seine Seite verbreitet. Andere Menschen werden plötzlich auf einen aufmerksam, schauen sich eventuell die Seite an und followen oder liken zurück. Man kann einfach auf den „Entdecken-Button“ klicken und schon wird man Bilder sehen, die zu einem selbst passen könnten und die zusätzlich sehr beliebt sind. Man kann allerdings auch gezielt nach Hashtags suchen und findet dann alle Fotos, die mit dem Suchbegriff versehen wurden. Wer sieht, dass eine völlig fremde Person eines der eigenen Fotos liked, wird möglicherweise neugierig und schaut dann auch mal auf dem Profil vorbei. Man kann also recht einfach neue Follower gewinnen, indem man sich mit anderen Profilen beschäftigt und liked, was einem wirklich gefällt und was zur eigenen Seite passt. Man sollte auch der ein oder anderen Person folgen, damit diese einem selbst eventuell zurückfolgt.

Instagram wurde durch seine Hastags bekannt. Ohne diese funktioniert das Alles nämlich nicht. Hierzu muss die Raute benutzt werden. Unmittelbar dahinter werden dann Worte oder ganze Sätze hinzugefügt, die zum geposteten Bild passen. Generell kann man sagen, dass man so viele Hashtags wie möglich einsetzen sollte. Übertreiben solle man es jedoch nicht, weil man dann schnell als Likegeil abgestempelt wird. Man muss stets mit neuen Trends gehen und junge Wörter wie Yolo und Swag taggen. Solche Begriffe werden besonders oft gesucht. Zudem sind Hashtags wie photooftheday, nofilter und instagood sehr beliebt und werden demnach ebenfalls oft gesucht.

Wem die Hastags nicht ausreichen, hat zudem die Möglichkeit sich Apps herunterzladen. TagsForLikes ist nur eine der beliebten Apps, die einem bei Instagram helfen und dafür sorgen, dass man mehr Follower erhält. Die meisten Hashtags sind in Englisch, was auch einen guten Grund hat. Durch die internationale Nutzung werden Deutsche Hashtags nur in dieser Region gefunden. Englische Wörter hingehen kann die ganze Welt finden, weil fast jeder die Weltsprache anwendet. Täglich finden viele Wettbewerbe statt und das beste oder schönste Foto wird gekürt. PhotooftheDay ist einer der bekanntesten Wettbewerbe. Wenn man gewinnt, wird das Foto inklusive Verlinkung zum Profil auf der Seite Photooftheday landen.

Die besten Tipps für League of Legend

LoL wird inzwischen von ca. 27 Millionen Spielern gesuchtet. Somit liegt das MOBA Spiel ganz weit vorne unter den beliebtesten Spielen ever. Was früher noch Playmobil war ist jetzt Google Play Card, PSN Guthaben aufladen oder Nintendo Guthaben – denn ohne Guthaben kommt man nicht schnell genug voran und deshalb geben die meisten Kids ihr Geld hierfür aus, zum Beispiel indem sie eine iTunes Karte online kaufen. Wer einen ersten Ausflug auf das Schlachtfeld Summoners Rift gemacht hat, wird sich direkt fragen, wie das eigentlich passieren konnte. Eine gemütliche Spielerrunde unter Anfängern gibt es hier wohl nicht. Oft geht es in dem Spiel leider um Hassreden und Mobbing. Das können richtige Spieler aber einfach ausblenden und sich auf das Gute konzentrieren.

Für die meisten ist es kein Grund mit dem Spiel aufzuhören, nur weil sie beleidigt werden. Die Hürde ist aber manchmal auch groß, in ein Spiel einzusteigen, dessen Community einem kaum die Möglichkeit lässt, sich weiterzuentwickeln. Das Tutorial zu spielen und dann loszulegen reicht schon lange nicht mehr aus. Man kann es natürlich so machen, wer jedoch wirklich erfolgreich werden will, braucht mehr. Doe Konsequenzen sind für Neulinge normalerweise alle die Gleichen. Man muss sich mit Schimpfwörtern umherschlagen und diese einfach an sich abprallen lassen.

Wenn man sich davon unterkriegen lässt, erreichen diese Trolle genau das, was sie wollen. Mit einem Einsteiger Guide und wenigen Tipps und Tricks wird man auch diese Zeit überstehen und kann die aggressiven Anfänge gut überwiesen. Wer das Tutorial bereits gespielt hat, sollte das Grundprinzip verstanden haben. Vasalle für Erfahrung und Gold töten sowie gegnerische Türme kaputtmachen. Ziel ist den Nexus des Gegners zu zerstören und das Feld als Sieger zu verlassen. Was sich erst mal einfach anhört, ist gar nicht so einfach und bringt ein wenig Komplexität mit sich.

LoL ist ein Fleischklops, der sich immer wieder verändert und von Saison zu Saison andere Herausforderungen bietet. Bevor man seinen Champion auswählt und bevor man sich auf die drei Lanes stürzt, sollte man genau nachlesen, welche Rollen es bei LoL auszufüllen gibt. Wer auf welcher Lane und in welcher Rolle spielt, diktiert immer die Meta. Das ist sowas wie eine Teamaufstellung bzw. ein Regelwerk, das von der Mehrheit der Spieler gespielt wird. Nur dann kann es nämlich anerkannt werden. Wer noch auf einem recht niedrigen Level ist, muss nicht ganz so streng mit sich sein. Je früher man Bescheid weiß, desto besser.

Einplatinenrechner bei Distronik

Singleboardcomputer sind vollständige Computer, die auf einer einzelnen Platine untergebracht sind. Im Gegensatz zu einigen Desktop-Rechnern oder vielen anderen Computersystemen sind für ihren Betrieb also keine Steckkarten oder weiteren zusätzlichen Komponenten nötig. In der Industrie wird dabei vor allem großer Wert auf die Beständigkeit und Standardisierung dieser Geräte gelegt. Der oftmals geringe Energiebedarf und die damit verbundene geringe Wärmeabgabe erlaubt es, viele derartige Rechner in einer geeigneten Umgebung ohne zusätzliche aktive Kühlung zu betreiben. Oft ist bei den passenden Modellen bereits ein geeigneter Kühlkörper ausreichend, um die verwendeten Komponenten unterhalb des kritischen Temperaturbereichs zu halten.

Jetzt den passenden Einplatinenrechner für Ihr Unternehmen bei Distronik kaufen

Singleboardcomputer eignen sich bereits seit ihrer Einführung ideal für kostengünstige, platzsparende Systeme, die nicht die volle Rechenleistung eines “großen” PCs benötigen. Aber auch für anspruchsvollere Aufgaben sind mittlerweile die passenden Einplatinenrechner verfügbar. Die Technik ist hier mittlerweile so fortgeschritten, dass hohe Rechenleistung nicht mehr zwingend viel Platz benötigt. So stehen etwa neben Modellen mit ARM-Prozessoren auch solche mit anderen aktuelle CPUs, u. a. von Intel und AMD, zur Auswahl.

Die meisten Boards verfügen über die gängigen Anschlüsse wie USB oder Netzwerkschnittstellen, mit denen sie sich mit der richtigen Software an ein eventuell bereits bestehendes System anbinden lassen. Mit den passenden Schnittstellen können sie dabei auch z. B. zur Maschinensteuerung verwendet werden. Je nach Modell sind auch die üblichen Anschlüsse für Displays wie z. B. HDMI oder VGA vorhanden. Insbesondere lassen sich die Rechner oftmals (eventuell nach der erstmaligen Einrichtung) im Prinzip “headless”, also ohne angeschlossenen Bildschirm betrieben werden. Allerdings ist die Nutzung einer passenden Anzeige dennoch in vielen Anwendungsfällen notwendig oder sinnvoll. Insbesondere ist ein passender Touchscreen gerade in der Industrie sehr beliebt, da er die schnelle Bedienung während des Betriebsablaufs stark vereinfachen kann. Aber auch andere Anwendungsszenarien können von einem Singleboard Computer mit einem passenden Bildschirm profitieren. Hier berät Distronik Sie gerne.

[h2]Verschiedenen Formfaktoren für verschiedene Anwendungen[/h2]

Unter anderem stehen Boards in den Formfaktoren Mini, Nano und Pico zur Verfügung. Diese unterscheiden sich außer in ihrer Größe oftmals auch u.a. in den vorhandenen Anschlussmöglichkeiten und der verfügbaren Prozessorleistung. Daher sollte genau abgewogen werden, welches Modell sich am besten für den Einsatz in ihrem Unternehmen eignet. Wir beraten sie hierbei gerne auch bei der Auswahl eventuell gewünschter Displays, die problemlos mit dem jeweiligen Modell betrieben werden können.

Fazit: Der passende Singleboard Computer kann viele Aufgaben übernehmen, die man diesen kleinen Rechnern auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz zutraut. Unser großes Sortiment umfasst verschiedene Modelle, die sich auch in einem industriellen Umfeld problemlos betreiben und bei Bedarf verhältnismäßig einfach austauschen lassen. Schauen Sie sich unser weit gefächertes Angebot doch einmal an.